Der Faltstock der sich von selbst entfaltet, die Produktneuheit unser FXP, hier entdecken!
Komperdell Gelände

100% Made in Austria - seit 1922

Firmengeschichte

Die außergewöhnlichste Qualität- 100% Made in Austria Seit beinahe 100 Jahren & auch noch heute wird jeder unsere Stöcke in unserer eigenen Fertigung in Österreich produziert. Wir stehen für Innovation, außergewöhnlichen Service und einen bewussten Umgang mit der Umwelt. Ein Traditionsunternehmen sein 1922!

Komperdell Camaro Produktion

2021

Volle Lieferfähigkeit

Der Weg aus der Corona Krise. Das Corona Jahr geht weiter und wir haben unsere Produktion aufgrund der höheren Nachfrage auf zwei Schichtbetrieb hochgefahren. Wir sind vollständig ausgelastet und können unsere Kunden stetig beliefern. Der Fleiß unserer Mitarbeiter hat sich bezahlt gemacht, welches uns sehr positiv stimmt und optimischtisch in die Zukunft blicken lässt.

Komperdell 2020

2020

Corona Krise

Im Frühjahr 2020 began die Corona Krise. Dank der langfristigen Lieferantenverbindungen, den privaten Rücklagen der Familie Roiser konnte unser Alltag im Büro, sowie in der Produktion notmal weiterlaufen. Für die Industrie, sowie den Endkonsumenten wurde der Begriff alles zu 100% Made in Austria noch bedeutsamer und wichtiger, dadurch bekamen wir einen deutlichen Zuwachs im Industriegeschäft. Qualitativ hochwertige Stöcke, gefertigt im Herzen des Salzkammergutes. Dies ermöglichte uns trotz der schwierigen Zeit volle Lieferfähigkeit und flexible Reaktion auf Bestellungen, Eigendesigns und prompt Bestellungen reagieren zu können.

Komperdell-Camaro Produktion

2018

Erweiterung der Teleskopabteilung

Die Teleskopabteilung wurde erweitert. Dabei spielte das große Engagement und der Ehrgeiz unserer Mitarbeiter eine sehr wichtige Rolle, da diese von unseren Mitarbeitern selbst entworfen wurde. Weiterhin wird laufend in Maschinen investiert, nur so erhält man einen unweltfreundlichen und den modernsten Produktionsprozess mit den Standort am Mondsee/ Österreich. 

Komperdell Dezember 2015

Dezember 2015

Modernisierung und Erweiterung der Produktion

Entstanden ist neben der wiederaufgebauten Montagehalle auch eine neue, 14 Meter hohe Lackiererei-Halle sowie drei Rohstoff-Lagerhallen. Insgesamt hat sich die Produktionsfläche am Standort durch die Neubauten mehr als verdoppelt. Die Produktionsfläche inkl. Lager wurde um knapp 5500m2 erweitert. 

Am Ende des Jahres wurden nur 6.000 Paar Stöcke weniger als im Vorjahr produuziert, Lieferungen wurden gut eingehalten. 

Komperdell Frühjahr 2015

Frühjahr 2015

Wiederaufbau und Neubau

Im März wurde Thomas Roiser mit den ersten Bauplänen bei der Behörde vorstellig. Bauverhandlung war kurz nach Ostern. Baubeginn war dann im Mai. Das Ziel war auf jeden Fall klar- der Wiederaufbau. Wir haben nicht nur neu aufgebaut, sondern zugleich auch modernisiert. Gebaut haben wir daher gleich fünf Hallen. Gesamt wurde im Neubau 7,5 Mio € investiert.

Komperdell 2015

10. Februar 2015

Großbrand in der Produktion

Ein Großbrand in der Produktion legt das Werk für einen Moment still. Der Schichtbeginn stand kurz bevor, die ersten Arbeiter waren schon auf dem Gelände . Ein Teil der Skistöcke-Produktion wurde durch den Brand komplett vernichtet.Eine zweistöckige Halle brannte völlig aus. Eine zweite wurde zu 40 Prozent zerstört. Brandursache war ein technischer Defekt. Der Schaden betrug mehrere Millionen Euro. Ein Großteil der Produktion konnte aber weiterlaufen.Schnell war aber klar: Die Produktion und das Gebäude wird wieder aufgebaut. Wir mussten die Lackierarbeiten wegen des Volumens an fünf Firmen auslagern und die Stöcke dazu bis ins Aostatal bringen. Weiters wurden in der Region mehrere Hallen als Ersatzlager gemietet. Nach bereits zehn Tagen konnten wir mit der Produktion wieder starten. https://www.youtube.com/watch?v=5L6bafOjlao&feature=emb_title

Komperdell 2008 Lager-Burgau innen

2008

Bau eines Logistikzentrums

Im Jahr der Finanzkrise steigerte sich die Nachfrage an den Produkten und forderte ein neues Logistikzentrum am Mondsee. Mit dem Bau eines zusätzlichen LOGISTIKZENTRUMS in Burgau am Mondsee mit knapp 5000m² Nutzfläche hat sich die Grundfläche verdreifacht. Dabei wurden auch Mitarbeiterwohnungen neu gebaut.

Komperdell 2007

2007

Niederlassung in USA wird gegründet

Wir freuten uns, auch in Übersee große Verkaufserfolge mit unseren Produkten einfahren zu können und haben aus logistischen Gründen ein eigene Camaro und Komperdell Niederlassung in Kent/Washington gegründet. Die Büros wurden eingerichtet und zusätzlich zu den Vertriebsmitarbeitern die ersten 3 Mitarbeiter eingestellt. Nun können wir noch wesentlich schneller auf Kundenwünsche und Lieferungen reagieren.

Komperdell Gruppenfoto Büro 2002

2006

Erweiterung des Verwaltungstrakts

Komperdell wurde stetig größer und war auf der ganzen Welt mit den Produkten vertreten. Daher wurde 2006 der Verwaltungstrakt für Marketing, Vertrieb, Einkauf, Messe und Eventplanung ausgebaut. In unserem Firmensitz am Mondsee befinden sich neben der Produktion auch die Entwicklung, Design, Marketing, Vertrieb und Einkauf. Dadurch können wir auch individuell fertigen und für unsere Kunden aus Handel und Industrie einen unschlagbaren Service bieten. 

Komperdell 2005

2005

Neuer Absatzmarkt USA und Canada

Die harte Arbeit von Thomas Roiser hat sich gelohnt, Nordamerika war nun der größte Markt für Komperdell und die ersten Vertriebsmitarbeiter für Komperdell USA wurden eingestellt. 

Komperdell 2004

2004

Erweiterung der Produktionsfläche um 5000m2

Ein großer Neubau stand am Plan und die Fläche wurde um 5000m2 erweitert. Bei Komperdell wurde die Produktionsfläche verdoppelt und komplett neu umgebaut. Für den Neubau wurden 25 Mio Schilling investiert. Das Fazit war die Entstehung einer komplett neuen Produktionsanlage mit den mordernsten Maschinen. Dies war ein großer Schritt in eine noch schnellere Produktion. Erstmalig wurden knapp 1.Mio Paar Stöcke produziert (997.000) 

Komperdell 2001

2001/2002

Erweiterung des Betriebsgebäudes

Camaro wuchs stetig und so mussten auch die Firmengebäude um einen neuen Trakt erweitert und neue Lagermöglichkeiten geschaffen werden.

Komperdell 2000

2000

Einstieg ins moderne Zeitalter

Zu 80% wurde zu diesem Zeitpunkt für andere Marken produziert. 20% wurde im Namen von Komperdell verkauft. Die Markenbildung wurde immer wichtiger und es wurden die ersten Computer für die Marketing Abteilung gekauft. Daher wurde auch der Fokus auf eine eigenen Kollektion der Eigenmarke, sowie der technischen Zukunft mit permanenten Innovationen gelegt. Das Industriegeschäft ist jedoch nie wirklich zurückgegangen weil wir immer viel Service und unser ganz persönliches Herzblut für unsere Kunden und Geschäftspartner reinstecken. Denn wir wollen unsere Kunden nicht nur zufriedenstellen, sondern begeistern! 

Komperdell 1999

1999

Thomas Roiser übernimmt Camaro und Komperdell

FIXE Übergabe der beiden Firmen Camaro und Komperdell von Erich Roiser zu Mag. Thomas Roiser. Die Gemeinsamkeiten bleiben bestehen, auch wenn sich die Themen unterscheiden. Hr. Erich Roiser widment sich von nun an mehr Komperdell Golf und Thomas Roiser führt mit voller Motivation und einem Team an jungen, sportbegeisterten Mitarbeitern die Firma erfolgreich in eine neue Zukunft weiter und baut vor allem auch die Geschäftsbeziehungen mit Übersee aus.  

Komperdell 1997

1997

Generationswechsel

Frischen Wind brachte Mag. Thomas Roiser in das Unternehmen, als er 1997 offiziell die Geschäftsführung gemeinsam mit seinem Vater, Hr. Erich Roiser von Camaro/KOMPERDELL übernahm. Aufgewachsen in der sportbegeisterten Familie, wo sich bereits in jungen Jahren vieles ums Geschäft und neue Entwicklungen dreht, lernt er schon früh das Geschäft mit dem Sport kennen. 

Komperdell 1991

1991/1992

Der 1. Ausbau

Aufgrund der stetigen Steigerungen der produzierten Stöcke wurde der Platz zu eng und daher die Lager und Versandfläche um ein Vielfaches erweitert. Ein zusätzlicher wesentlicher Schritt in eine noch bewussteren Umgang zur Umwelt war die Umstellung auf wasserlösliche Lacke! Wir stehen für einen bewussten und Nachhaltigen Umgang mit der Umwelt, deshalb arbeitet unsere Produktion mit schadstofffreien und teilweise recycleten Materialien, sowie den unweltfreundlichsten Produktionsprozessen mit den modernsten Lackier- und Produktionsanlagen.

Komperdell 1989

1989

Komperdell Golf wird gegründet

Komperdell Golf wurde von Erich Roiser gegründet um das Geschäft zu balancieren. Die Freude am Golfsport war einer der Hauptgründe, warum die Sparte KOMPERDELL Golf gegründet wurde. Die Skistockfabrik war dabei von großem Vorteil. KOMPERDELL verarbeitet ca. 500.000 Graphitrohre für Alpin- und Wanderstöcke verschiedenster Qualität. Dieses Know-How war ein wesentlicher Faktor für die Produktion von Golfschlägern. Die Begeisterung von Erich Roiser für den Golfsport war ansteckend. Heute ist es uns ein Anliegen gemeinsam unsere Golfprodukte weiterzuentwickeln und zu verbessern.  Neben den Einstieg der knalligen Stöcke bei Komperdell wurde gleichzeitig auch mit der Fertigung von Skistöcken für beinahe alle führenden Skimarken der damaligen Zeit, wie Head, Fischer, Kästle, Hartskis, begonnen.

Generationswechsel

1987

Thomas Roiser tritt in die Fußstapfen von Erich Roiser

Der jüngere Sohn von Gründer Erich Roiser, Thomas Roiser hat in der Firma zum Arbeiten begonnen. Er nutzte bei seiner erster Reise mit einem 130kg schweren Gepäck auf die Amerikanische Messe, die SIA, gleich die Möglichkeit den Amerikanischen Markt aufzubauen.

Komperdell 1986 Firmenübergabe

1986

Deutsche Niederlassung

Unsere deutsche Niederlassung für den EU Markt wurde in Freilassing gegründet. Es wurden steigend mehr unserer Produkte ins Ausland exportiert. Die Exportquote zu diesem Zeitpunkt betrug bereits 80%. Wir sind Dank der guten Kontakte relativ schnell international geworden und die Niederlassung ermöglichte uns eine noch schnellere Abwicklung mit weiteren Ländern. 

Komperdell 1984

1984

Das Firmengebäude wächst

 Das Firmengebäude wuchs über die Jahre proportional zur Anzahl der Mitarbeiter, die Ende der 80er Jahre 50 Personen betrug. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 200 Mitarbeiter und produziert über 1.000.000 Paar Stöcke. 

Komperdell 1983

1983

Familie Roiser übernimmt Komperdell

Hr. Erich Roiser übernimmt die Firma KOMPERDELL, da Fam. Bednar in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist. Für ein Unternehmen, welches somit ausschließlich nur für und im Sommer gearbeitet hat, ist ein zweites Standbein im Winter Geschäft ideal. Somit wird die Produktion von Komperdell in das wunderschöne Salzkammergut nach St. Lorenz bei Mondsee verlagert. An diesem Standort wurden die traditionellen Familienunternehmen zusammen geführt und sind auch noch heute dort zu finden. KOMPERDELL wird komplett modernisiert und neu aufgestellt. Allein in den Ausbau des neuen, modernen Maschinenparks werden rund 20 Millionen Schilling investiert und die damals modernste Stockfertigung der Welt entsteht. KOMPERDELL entwickelt sich am internationalen Markt zum Technologieführer im Ski- und Teleskopstocksektor.  Die Fabrik befindet sich nach wie vor in einem der landeschaftlich schönsten Gebieten Österreichs. Es wurde großer Wert darauf gelegt, die Fabriksgebäude mit einer Produktionsfläche von 5000m² harmonisch in die Landschaft einzubauen. Erster Geschäftsführer zu Hr. Roiser, war sein Schwager Heinz Bachmann.

Komperdell 1976

1976

Olympische Winterspiele

Die österreichische Erfolgsstory setzt sich fort: Franz Klammer gewinnt bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck die Goldmedaille im Abfahrtslauf – natürlich mit KOMPERDELL Stöcken. Mit 25 Abfahrtssiegen ist er der erfolgreichste Abfahrer der Weltcupgeschichte vor Peter Müller mit 19 Siegen. Er gewann alle klassischen Abfahrten, wobei er das Hahnenkammrennen in Kitzbühel viermal, das Lauberhornrennen in Wengen dreimal und auf der Saslong in Gröden viermal gewann. 1975 siegte er in Wengen mit dem Rekordvorsprung von 3,6 Sekunden. Komperdell wurde zudem Exklusivausstatter des österreischisches Skipools, sowie Ausstatter vieler internationaler Skinationen. Wir etablieren uns als die erfolgreichste Marke im Rennlauf!

Komperdell 1970

1970

Über 150.000 paar Skistöcke

Das Produktions-Output stieg kontinuierlich an und erstmals werden über 150.000 Paar Skistöcke pro Jahr produziert. Immer mehr Bedeutung gewinnt das Material Aluminium. Die Stahl und Holzstöcke werden durch das viel leichtere Aluminium abgelöst.

Komperdell 1956

1956

Der schwarze Blitz aus Kitz

Toni Sailer, der schwarze Blitz aus Kitz, gewann die Olympiade in Cortina. Mit den neuen KOMPERDELL Stahlrohrstöcken erzielte er Gold in den Disziplinen Abfahrt, Riesentorlauf und Slalom. Die freundschaftliche Verbindung zur Firma KOMPERDELL blieb zeitlebens erhalten, auch als begeisterter Golfer.

Komperdell 1922

1922

Firmengründung Komperdell

1922 wird die Firma KOMPERDELL von der Familie Bednar in Wien gegründet, wo man zunächst Wander-, Spazier- und Billardstöcke aus Haselnussholz fertigte. Zu dieser Zeit sind Wander- bzw. Skistöcke noch ein Unikum. Doch das soll sich rasch ändern. Aus der kleinen Drechslerei in Wien entwickelte sich ein Unternehmen, das 1928 bereits 50 Mitarbeiter beschäftigte und schon bald zu den führenden Herstellern von Skistöcken zählt und im Rennlauf schnell die ersten Erfolge feiert.